Feministische Elternschaft anyone?

Seit ich diesen Blog angefangen habe, brennt es mir unter der Zunge. Aber immer wieder, wenn ich anfange, darüber nachzudenken, die Ebenen zu finden, die es zu trennen gilt, das Unsagbare sagbar zu machen; sind sie weg: Die Wörter, die Gedanken, die Analyse. Zurück bleibt Verwirrung und ein schlechter Geschmack im Mund. Wer passt denn […]

Weiterlesen →

Oder einfach mal die Klappe halten

Ich habe zwar keinen „er“, noch weiß ich, ob sie sich als „er“ oder „sie“ empfinden wird- ich schweife ab. Ist er brav? Das wurde ich schon gefragt, das wurden zigtausend andere Mütter und manchmal auch Väter vor mir gefragt. Was soll man dazu sagen? Erstens ist es nicht die Aufgabe eines Babys, brav zu […]

Weiterlesen →

Ein Mann, ein Baby, ein Tuch,

  Gestern einen Ausflug auf einen Hinterhof-Flohmarkt gemacht. Ergattert eine gebrauchte Manduka, in dem das Menschenkind gerade schnauft und schläft. Außerdem Sachen zum Anziehen für das Menschenkind und ein paar Anekdoten. Anekdote 1: Der Bärtige hat das Kind im Tragetuch, was für Fotos sorgt (Warum?). Eine alte Frau zerrt am Tragetuch, um einen Blick auf das Baby […]

Weiterlesen →