Das Dilemma bleibt: mit und ohne Federboa

Eine Dilemmasammlung

  • Kind und Beruf unter eine Federboa zu bringen, ich schreibe absichtlich nicht Karriere, weil die Karrierechancen bei mir sehr begrenzt sind, begrenzt wurden oder wie auch immer….der Spagat: Gesund bleiben ist das wirkliche Dilemma, entweder das Kind ist krank oder wir. Gerne alles auf einmal.
  • Den Haushalt in die Daumenschrauben zu kriegen und weder das Zwanghafte zu steigern noch das Selbstverständliche und zum Beispiel aufzugeben den Partner darauf aufmerksam zu machen, das sich Klo und Bad nicht von alleine putzen und jede/r Staubwischen kann. Niemand hat das besser visualisiert, als das Blog von workingmother.
  • Ein zweites Kind zu wollen und es vielleicht nicht bekommen zu können. Lese hierzu gerne noch meinen anderes Blog: Wahnsinn und Ovaluation.
  • Zu wissen, dass es besser wäre sich eine Healthy Morning Routine anzueignen und vor dem Partner und dem Kleinkind wach zu sein, aber viel zu fertig und erschöpft zu sein. Und dann das Dilemma das eine dann nicht nur meditiert sondern auch das Frühstück für alle schmeisst und mental load und Ungleichgewicht weiter zunehmen.
  • sich für andere Jobs zu bewerben und möglicherweise vollschwanger zum Vorstellungsgespräch erscheinen.
  • Schreiben zu wollen, aber nicht zu wissen wie und wann und ob es meine innere Kritikerin ist, die mich daran hindert oder ob es meine narzistische Persönlichkeitsstörung ist, die so tut als ob ich irgendwas erzählen kann.

So long….

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


*